Die Wölfe in Ihnen

21.03.2010

Es gibt Kurzgeschichten, die ich Ihnen nicht vorenthalten will, weil sie lohnen weitergegeben zu werden:

Ein alter Indianer saß mit seinem Enkelsohn am Lagerfeuer.
Es war schon dunkel geworden und das Feuer knackte, während die Flammen in den Himmel züngelten.
Der Alte sagte nach einer Weile des Schweigens:
“Weißt du, wie ich mich manchmal fühle?
Es ist, als ob da zwei Wölfe in meinem Herzen miteinander kämpfen würden.
Einer der beiden ist rachsüchtig, aggressiv und grausam.
Der andere hingegen ist liebevoll, sanft und mitfühlend.”
“Welcher der beiden wird den Kampf um dein Herz gewinnen?” fragte der Junge.
“Der Wolf, dem ich mich zuwende und füttere” antwortete der Alte.

(Quelle: Unbekannt)

Es liegt einzig und allein an Ihnen, welchem Wolf Sie sich zuwenden und füttern.
Treffen Sie die Entscheidung daher aktiv und besonnen!
Ich freue mich auf zahlreiche Kommentare.

Mit herzlichem Gruß,
Ihr Wolfgang Natzke

[der Mensch macht’s!] – gerade bei Entscheidungsprozessen

Bewerten SIE den Blogbeitrag – dadurch kann ich IHRE Interessenschwerpunkte noch besser bedienen.

3 Kommentare

  1. Arno Braun sagt:

    Hallo Wolfgang,

    eine wahre Begebenheit. Sofort fällt mir der Spruch ein: “Zwei Herzen schlagen in meiner Brust”.
    Ja, wir haben beide Anlagen in uns und haben die freie Wahl uns so oder so zu entscheiden: Wende ich mich dem Guten zu, oder wähle ich gar das Böse…genauso wie es der alte Indianer sagt: Füttere ich den grausamen oder den liebevollen Wolf…
    Hier ein Beispiel, wo ich in der Tat schon drüber nachgedacht habe: Wie wäre es, ein Bankräuber zu werden?
    Keine Frage, ich würde bestimmt ein guter Bankräuber, weil ich das Projekt “Bank ausrauben” bis ins kleinste Detail und in hoher Perfektion mit all meinem Wissen aus dem Projektmanagement planen und durchführen würde.
    Auch das Risikomanagement wäre mir sehr wichtig dabei.

    Ja, und warum tue ich es dann nicht?
    Nun, ein solches Vorgehen kollidiert mit meinen ethischen Grundsätzen. Ich bevorzuge deshalb den “guten Wolf” zu füttern 😉
    Schöne Grüße
    Arno

  2. Hallo Arno,

    herzlichen Dank für den Kommentar.

    Ich wünsche eine Mehrheit von Menschen, die sich aktiv und besonnen ihrem “liebevollen, sanften und mitfühlenden” inneren Wolf zuwenden und diesen ausgiebig und unbeirrbar füttern..

    Mit herzlichem Gruß,
    Wolfgang

    [der Mensch macht’s!] – auch beim füttern von Wölfen

  3. Arno Braun sagt:

    Übrigens ein Kompliment zu Eurer Homepage, Wolfgang…ich finde sie sehr gut gelungen!

    Regnerische Grüße aus Bayern
    Arno

Schreiben Sie einen Kommentar

jobperform® - Coaching, Training, Moderation für Teams und Führungskräfte. Individuelles Coaching | Business Coach | Business Coaching | Job Coaching | Team Coaching | Supervision | Weiterbildung | Qualifikation | Seminar | Seminare | Inhouse Training | Existenzgründer | Qualitätsmanagement | Teamwork | Teamarbeit | Management | Führung | © jobperform® Natzke 2018